Keine Sommerferien ohne Fußballcamp: Traditionell hält unser Club auch im kommenden Jahr wieder ein besonderes Highlight für alle fußballbegeisterten Mädchen und Jungen der Jahrgänge 2009 bis 2016 parat. Zusammen mit Deutschlands größter Vereinsfußballschule, der Audi Schanzer Fußballschule des bayrischen Zweitligisten FC Ingolstadt 04, lädt unser Verein vom 11. bis 15. Juli zum fünftägigen Sommercamp ein.

„In den vergangenen Jahren sind alle Teilnehmer des Feriencamps stets mit großem Einsatz und jeder Menge Spaß bei der Sache gewesen. So soll es auch im Sommer 2022 wieder sein“, freut sich Vorstandsmitglied Reinhard Lüdemann auf das Sommercamp. „Mädchen und Jungen – ganz gleich, ob Anfänger, Vereinsspieler oder Top-Talent. Wir fördern die Kinder durch professionelles, altersgerechtes Training und ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm. Wir wollen allen Kindern tolle Tage rund um den Fußball ermöglichen. Sie sollen nach dem Fußballcamp von ihren Erlebnissen erzählen. Wir möchten erreichen, dass die Mädchen und Jungen mit neu erlernten Tricks und frischem Selbstbewusstsein in ihre Mannschaften zurückkehren“, heißt es von Seiten der größten Vereinsfußballschule Deutschlands, die jährlich über 150 Fußballcamps in 14 Bundesländern sowie in Mexiko, China, Österreich, Italien und Ungarn durchführt. Die Kinder erhalten fünf Tage lang professionelles Training sowie hochwertige Trainingsausrüstung mit Stutzen, Hose, Trainingsoberteil und Trikot mit eigenem Namensaufdruck. Dazu kommen Trinkflasche, Getränke während der Trainingstage, täglich warmes Mittagessen, Pokale, Abschlussüberraschungen. Die Mädchen und Jungen werden täglich von 9.30 bis 15.30 Uhr betreut.

In diesem Jahr nahmen über 60 Kinder am fünftägigen Trainingscamp in Anklam teil. Fünf Tage lang wurde gespielt, gedribbelt, geschossen und fintiert, was das Zeug hielt. „Die Stimmung an allen fünf Tagen war großartig. Alle Kinder sind mit großem Einsatz und jeder Menge Spaß bei der Sache gewesen“, blickt Vorstandsmitglied Steffi Wachalski zurück. Ob Torschuss, Slalom, Dribbling oder Passfolgen: In zahlreichen Trainingseinheiten vermittelte das sechsköpfige Trainer-Team des bayrischen Zweitligisten den Talenten Teile ihres Fußballwissens. An den Trainingsstationen bekamen die Nachwuchs-Kicker um Milena Schulz und Joel Rosenow unter der Anleitung der Profis die Gelegenheit, neue Tricks zu lernen, ihr Tempodribbling zu verbessern, den gezielten Torschuss zu üben und ihre Geschicklichkeit bei Koordinationsübungen unter Beweis zu stellen. Außerdem nutzten sie die Chance, das Audi-Schanzer-Sportabzeichen in Gold, Silber oder Bronze abzulegen. Geleitet wurde das Camp von Harry Pless, der in der Vergangenheit als Trainer unter anderem für die Teams von Rot-Weiß Essen, Sachsen Leipzig und Rot-Weiß Oberhausen verantwortlich gewesen ist. Er zählt als Verantwortlicher des FC Ingolstadt zu den Stammgästen beim Sommercamp in der Peenestadt, hat aber auch schon als Spieler Erfahrungen im Werner-Seelenbinder-Stadion gesammelt. „Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass ich vor über 30 Jahren als Aktiver mit meinen damaligen Mannschaften aus Neubrandenburg und Neustrelitz selbst hier auf dem Rasen gestanden habe. Das waren stets packende Duelle.“

Für das Feriencamp vom 11. bis 15. Juli fällt eine Teilnahmegebühr von 179 Euro an. Anmeldungen unter: www.audi-schanzer-fussballschule.de